Das Familienunternehmen BLUMEN KLENK blickt bereits auf über 100 Jahre Bestehen zurück. In vierter Generation sind wir mit unserem Betrieb in Großaspach ein Anziehungspunkt für Blumen- und Pflanzenliebhaber in der Region.

Wir präsentieren ein breites Angebot, das von Schnittblumen, Zimmerpflanzen über Gartenbepflanzung, Bestattung und Grabpflege bis hin zum Überwinterungsservice für Pflanzen reicht. Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich in familiärer Atmosphäre von unserem geschulten Team beraten.

Ranunkel

Tulpe

Freesie

Anemone

Orchidee

Löwen
mäulchen

Vergiss
meinnicht

Lilie

Veilchen

Strelizie

Mohn

Küchen
schelle

Hortensie

Unsere Historie — seit 1912

Blumen Klenk – unsere Historie – 1912

Die Wiege der Gärtnerei Klenk steht eigentlich in Heidelberg, im Stadtteil Handschuhsheim. Dort lernt Christian Klenk seine Frau Eva Gentner kennen und lieben. Nach einem Grundstücksstreit kehrt Christian Klenk mit seiner Ehefrau Eva und den beiden Kindern Susanne und Karl nach Großaspach an den jetzigen Standort zurück.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1913

Erste Bautätigkeiten auf dem Grundstück: ein Wohnhaus mit Stall. Die Produktion erstreckt sich von landwirtschaftlichen Produkten über Gemüse bis hin zu Blumen und Zierpflanzen.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1914

Der Erste Weltkrieg macht auch vor Großaspach und der Familie Klenk nicht Halt. Christian Klenk wird Sanitätssoldat.

Stehend: Christian Klenk. Sitzend von links nach rechts: Eva, Karl und Susanne Klenk.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1928

Zielstrebig beginnt Karl Klenk seine Meisterausbildung an der Staatlichen Gartenbauschule in Stuttgart-Hohenheim.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1935

Die erste Expansion. Es entstehen die ersten Gewächshäuser an der Backnanger Straße.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1950

Der Wiederaufbau. Nach dem Zweiten Weltkrieg beginnt auch hier der Aufbau. Die Gewächshäuser wurden vergrößert, der Absatz erfolgte über den Wochenmarkt in Backnang, dem Blumengroßmarkt in Stuttgart und dem Direktverkauf ab der Gärtnerei.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1952

Die Klenks. Karl und Lina Klenk mit den Kindern (von links nach rechts) Hermann, Helmut, Brigitte und Dorothea Klenk.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1953

Die einst frei stehende Gärtnerei bekommt neue Nachbarn. Die Lerchenstraße entsteht.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1958

Die Katastrophe. Im Sommer 1958 trifft ein schwerer Hagel die Gärtnerei. Ihre Weiterführung steht auf der Kippe. Dorothea Klenk kommt auf dem Weg zum Stuttgarter Großmarkt bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1966

Voller Einsatz. Typisches Gärtnerbild: Karl Klenk kniend im Frühbeetkasten.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1969

Alle sind begeistert: Mit Weitblick baut Karl Klenk den Direktverkauf weiter aus. Es entsteht eines der ersten Verkaufsgewächshäuser.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1970

Familientradition: Im Jahr 1970 übernimmt Helmut Klenk den Gartenbaubetrieb von seinem Vater Karl Klenk.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1982

Ein Konzept geht auf. Else und Helmut Klenk bauen den Direktverkauf weiter aus. Alle zwei Jahre wird im April der „Tag der offenen Tür“ veranstaltet.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1985

Inzwischen ist der Betrieb von drei Seiten nahezu umbaut.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1990

Fünf an einem Strang. Von unten nach oben: Johannes, Ulrike, Annette, Andreas, Christiane Klenk.

Blumen Klenk – unsere Historie – 1999

BLUMEN KLENK, eine feste Größe. Die bestehenden Verkaufsflächen werden noch einmal modernisiert und zum Teil neu eingeteilt. Es reifen die ersten Pläne zur Erweiterung der Verkaufs- und Arbeitsbereiche. Nach abgeschlossener Meisterprüfung im Jahr 2000 übernimmt Johannes Klenk den Betrieb von seinem Vater Helmut Klenk. Helmut Klenk verstirbt nach langer Krankheit im März 2001.

Blumen Klenk – unsere Historie – 2003

Weichen neu stellen. Neubau des Blumenladens durch Heike und Johannes Klenk.

Blumen Klenk – unsere Historie – 2005

Aufnahme von Bestattungen in Aspach als weitere Dienstleistungen, denn Vertrauen kommt von Nähe.

Blumen Klenk – unsere Historie – 2010

Auf einem guten Weg. Das neue Ladenkonzept hat sich durchgesetzt, jährliche Veranstaltungen wie der „Tag der offenen Tür“ und die „Adventsausstellung“ werden zu einem festen Bestandteil.

Die Familie von Johannes Klenk bietet mit vier Kindern einen Grundstock für die Zukunft. Im Bild von links nach rechts: Lorenz, Heike, Frida, Emma, Hanna, Johannes und Else Klenk.

Blumen Klenk – unsere Historie – 2012

Ein starkes Team: 100-jähriges Betriebsjubiläum.

Blumen Klenk – unsere Historie – 2014

Neubau und Erweiterung der Verkaufsfläche für noch mehr Schönes.

Blumen Klenk – unsere Historie – 2018

Anschluss der Gärtnerei an das Fernwärmenetz der Süwag, Deckung der Heizenergie zu 80 % aus nachhaltiger Energie.

Regionalität — Einzigartig Regional

Wir haben uns bewusst dafür entschieden, bei Lieferanten aus der Region einzukaufen und beziehen den größten Teil über den Blumengroßmarkt Stuttgart. Kurze Wege – für Frische und Nachhaltigkeit.

Nachhaltig gärtnern — für unsere einzigartige Erde

Umweltschutz setzen wir bei Klenk ganz konkret um. Wir stellen unsere eigene Komposterde her, arbeiten mit geschlossenen Bewässerungs­systemen sowie Regenwasser und nutzen Fernwärme. Wo immer es möglich ist, setzen wir Nützlinge zur Schädlings­bekämpfung ein, wie zum Beispiel bei unseren Über­winterungs­pflatzen. Torfreduziertes Substrat und Töpfe aus wiederverwertetem Kunststoff stehen ebenso für unser Ideal der nachhaltigen Gärtnerei.

Bio-Kräuter – Einzigartige Aromen

Unsere Bio-Kräuter stammen ebenfalls aus der Region. Nutzen Sie die wohltuenden und heilenden Kräfte direkt aus der Natur. Seit Menschengedenken werden Kräuter verwendet, um Speisen zu verfeinern oder Aufgüsse und Tinkturen herzustellen. Bei uns in Bio-Qualität. Reiner Duft und herrlicher Geschmack für Sie.